Wissensmanagement in virtuellen und remote-Laboren

BW-eLabs ist ein Projekt zur Informationsvernetzung im wissenschaftlichen Forschungsprozess

Ziel des Projekts BW-eLabs ist die Erweiterung des Zugriffs auf heterogene experimentelle Ressourcen (remote und virtuell) zur nachhaltigen Erschließung und Nutzung von Rohdaten und Experimenten für Forschungs- und Ausbildungszwecke. Die Schaffung effizienter Möglichkeiten des externen Zugriffs auf lokale experimentelle Umgebungen sowie die Gewährleistung der Transparenz und Reproduzierbarkeit von Experimenten bilden dabei eine zentrale Anforderung. Wesentliches Merkmal für BW-eLabs ist, dass die damit in Zusammenhang stehenden Daten und Dokumente entlang ihres gesamten Lebenszyklus betrachtet und in die Gesamtprozesskette experimenteller Umgebungen eingebettet werden.

bild_klick_kl

Die wissenschaftlichen Communities und die Förderung von Kooperation und Kollaboration in der Hochtechnologie stehen im Mittelpunkt des Konzepts. Das Gebiet der Nanotechnologie dient als Pilotdisziplin, weil gerade hier der Zugang zu experimentellem Equipment aufgrund der hohen Kosten eine wichtige Voraussetzung dafür ist, allen fachlich involvierten wissenschaftlichen Communities einen gesicherten Zugang zu professionellen experimentellen Infrastrukturen zu ermöglichen. Vorhandene Strukturen wie Digitale Bibliotheken und dezentrale Tools und Repositories werden in die 3D-Plattform BW-eLabs eingebettet. BW-eLabs steht unter OpenAccess-Policy und versteht sich als offenes Netzwerk für wissenschaftliche Daten und experimentelle Setups.